Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Arno Bücker M.Sc.
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Radiologie >> Radiodiagnostik >> Für Ärzte >> Spezielle Leistungen >> Mamma

Mammadiagnostik auf höchstem Niveau!

BRUSTKREBS

 

Unser Engagement, Sie zu einer regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung anzuspornen und unsere Anstrengungen, die Untersuchungsmethoden immer weiter zu verbessern, dienen nur einem Ziel:

 

Eine Brustkrebserkrankung so früh wie möglich zu entdecken, bevor sich ein Tumor als Tastbefund bemerkbar macht. Wird der Tumor rechtzeitig erkannt? Dies ist unser Ziel! Denn daraus ergeben sich deutlich bessere Heilungschancen - dies ist durch internationale Studien belegt. Zudem soll die Therapie möglichst schonend durchgeführt werden, was bei frühem Erkennen häufiger möglich ist. So erreichen wir zusammen mit den Kollegen der Gynäkologie das weitere Ziel einer Verbesserung Ihrer Lebensqualität durch weniger ausgedehnte Brustoperation.

 

Eine optimale Brustdiagnostik erfordert neben bestmöglichen apparattechnischen Voraussetzungen speziell geschulte Röntgenassistentinnen und qualifizierte Ärztinnen und Ärzte. Unser radiologisches Team ist eigens für die Anfertigung und Auswertung von Mammografie-Aufnahmen ausgebildet. Unsere langjährige Erfahrung in der Brustdiagnostik und regelmäßiger Besuch und Angebot von Fortbildungen garantieren die bestmögliche Versorgung unserer Patientinnen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

 

Die Mammografie ist die Röntgenuntersuchung der Brustdrüse mit spezieller Weichstrahltechnik. Sie ist die bedeutendste bildgebende Methode in der Mamma-Diagnostik.

 

Die Früherkennung von Brustveränderungen ist der besondere Vorteil der Mammografie. Sie ist die einzige Methode, mit der schon winzige Verkalkungen (= Mikroverkalkungen) - häufig der erste Hinweis auf Krebs und seine Vorstufen -  nachweisbar sind.

 

Bei Vorstufen von Tumoren und kleinsten Tumoren im Anfangsstadium sind die Achsel-Lymphknoten in der Regel noch nicht befallen, so dass die Aussichten auf Heilung sehr gut sind.

 

Obwohl die Mammografie die wichtigste Untersuchungsmethode zur Entdeckung von Brusttumoren ist, wird die monatliche Tastuntersuchung durch die Frauen selbst dadurch nicht überflüssig! Die verschiedenen diagnostischen Verfahren, allen voran die Mammografie, dienen auch dazu, einen Tumor frühzeitig zu erkennen, möglichst noch bevor dieser tastbar ist.

Brustzentrum Saar

 

Kontakt:
Universitätsklinikum des Saarlandes 
Brustzentrum Homburg/Saar Gebäude 9
Tel.: 06841/16-28134
Fax: 06841/16-28133

Ansprechpartner

Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie:

Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Arno Bücker

Oberärztin Dr. med. Sogand Nemat

 

Anmeldung Radiologie
Kirrberger Straße, Geb. 9
66421 Homburg/Saar
Telefon 06841/16-28136

Email: elisabeth.forster@uks.eu

Gebäude 9