Saarland University Medical Center and Saarland University Faculty of Medicine
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Leitung: Univ. Prof. Dr. med. M. Hecht
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Departments and Institutes >> Radiologie >> Strahlentherapie >> Forschung >> nTMS-gestützte Bestrahlungsplanung

nTMS-gestützte Bestrahlungsplanung

Navigierte Transkranielle-Magnetstimulation(nTMS)-gestützte Bestrahlungsplanung

Schonung des nTMS-definierten motorischen Kortex und des Hippocampus

 

Die navigierte transkranielle Magnetstimulation (nTMS) wird zur nicht-invasiven Kartierung des motorischen Kortex von motorisch eloquenten Hirnläsionen herangezogen. Zusätzlich dazu, wird der Hippocampus als eine weitere kritische Struktur von strahleninduzierten Defiziten identifiziert.

 

Das Ziel dieser Studien ist die Bewertung der Durchführbarkeit einer selektiven Dosisreduktion sowohl im nTMS-basierten motorischen Kortex als auch im Hippocampus bei der Bestrahlung von motorisch eloquenten Hirnarealen.

 

aktuelle Publikation:

      Ansprechpartner

      Univ. Prof. Dr. med. M. Hecht
      Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
      Tel.: 06841/16-24606

      Prof. Dr. rer. nat. Yvonne Dzierma
      Tel.: +49 6841/16-24808

      Dr. med. Patrick Melchior
      Geschäftsführender Oberarzt
      Tel: 06841/16-24820