Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Neurochirurgie
Leitung: Prof. Dr. Joachim Oertel
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Neurochirurgie >> Patienteninfo >> Behandlungsschwerpunkte >> Stereotaxie >> Geschichtlicher Rückblick

Geschichtlicher Rückblick

Stereotaktische Eingriffe  stellen  in der  Neurochirurgie  des UKS Homburg/Saar keine neue Methode dar, sondern werden bereits seit über 50 Jahren durchgeführt. Die ersten Eingriffe mit klassischer Berechnung über eine Kontrastmittelfüllung der Hirnkammern  wurden unter der neurochirurgischen Klinikleitung des Prof. Loew von Prof Dickmann in Homburg etabliert. Sein Nachfolger Prof. Ostertag führte in den 80er Jahren die CT-basierte stereotaktische Berechnung in Homburg ein und weitete das Einsatzgebiet der Stereotaxie auch auf die Tumorchirurgie aus.

 

Anfang der 90er Jahre hat sein Nachfolger Prof. Moringlane an der UKS die erste Tiefe Hirnstimulation (DBS) im deutschsprachigen Raum vorgenommen. Diese Implantation von Elektroden ist im Volksmund als „Hirnschrittmacher“ bekannt und hat sich zwischenzeitlich als die Methode der Wahl zur Behandlung von Patienten mit medikamentös nicht einstellbarem Morbus Parkinson oder anderen Formen von Zittern durchgesetzt. Unter der Leitung von Prof. Oertel wurde 2010 die Homburger Tradition der stereotaktischen Operationen mit Umstellung der Berechnung auf gegenwärtig modernste Planungsrechner und intraoperative Mikroableitungen fortgesetzt. Seit dieser Zeit werden diese Patienten von einem Team aus Neurochirurgen und Neurologen behandelt.

Kontakt Stereotaxie

Neurochirurgisches Team:

OÄ Dr. med. Dörthe Keiner
Tel: 06841-1614450
E-Mail: Doerthe.Keiner @uks.eu

Prof. Dr. med. Peter Grunert
Tel: 06841/16 24451 oder 06841/16 24100
E-Mail: Peter.Grunert @uks.eu

Anmeldung zur Aufnahme:
Sr. Susanne Mathieu
Tel: 06841/16 24421

Neurologisches Team:
Prof. U. Dillmann, PD J. Spiegel, OA J. Bürmann
erreichbar über Parkinsonambulanz
Tel: 06841/16 24138
oder EMG  06841/16 24116