Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Direktorin: Prof. Dr. Eva Möhler
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Kinder- und Jugendmedizin >> Kinder- und Jugendpsychiatrie >> Kooperationen >> Kooperationen mit Frankreich und französischsprachigen Ländern

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum des Saarlandes kooperiert seit 2011 eng mit kinder- und jugendpsychiatrischen Universitätskliniken in Frankreich und weiteren französischsprachigen Ländern auf der Basis der Frankreichstrategie des Saarlandes und auf der Basis der historischen und aktuellen Funktion des Saarlandes als Bindeglied und Mittler zwischen Frankreich und Deutschland.

 

Diese Kooperationen beinhalten die Organisation gemeinsamer Konferenzen, gemeinsamer Studien und Datenerhebungen zu kinder- und Jugendpsychiatrischen Themen (insbesondere zu ADHS und Computerspielabhängigkeit), wissenschaftliche Publikationen und gegenseitige Vortragsbesuche. Enge Kontakte und Austausch bestehen nach Frankreich und ebenso nach Québec (Ost-Kanada), in die französischsprachige Schweiz, in die Wallonie und nach Brüssel sowie nach Tunesien.

 

Frankreich
Ausgehend von zwei französisch-deutschen Konferenzen 2011 (Tagungsprogramm) und 2014 (Tagungsprogramm) ergaben sich vielfältige Kooperationen mit Frankreich (z. B. Nizza, Montpellier, Strasbourg, Paris, Bordeaux) wie z.B. ein gemeinsames Fachbuch zu ADHS mit dem Lehrstuhlinhaber der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Bordeaux, Prof. Dr. Manuel BOUVARD (Buch und Informationstext).


Kooperationen bestehen weiterhin zur Société Francophone des Troubles des Apprentissages et du Langage (SOFTAL). Beispielsweise anlässlich des 7ème journée scientifique de la SOFTAL „L‘écriture: du geste à l‘orthographie“ (Programm und Präsentation).

 

An den Journées Francaises du TDA/H nehmen wir aktiv teil (Programm und Präsentation).

 

Frankophonie (Französischsprachige Länder)
Mit dem Universitätsklinikum Monastir (Tunesien) wurde eine deutsch-tunesische Vergleichsstudie zum Mediennutzungsverhalten bei Patienten mit diagnostizierter ADHS durchgeführt, deren Ergebnisse aktuell ausgewertet werden. Unsere Klinik nahm mit aktiven Beiträgen teil am ersten französischsprachigen tunesischen Kongress 2019 über Troubles Neurodéveloppementaux (Programm) und am fünften nationalen neuropädiatrischen Kongress 2020 (Programm).


Durch eine Kooperation in der Datenerhebung sowie zwei Einladungen 2017 und 2019 bestehen enge Beziehungen zum Universitätsklinikum St.Justine in Montréal (Québec). Beispielhaft ist auf unsere Teilnahme an der Jahrestagung der Regionalgruppe der WAIMH (Association Québécoise pour la Santé Mentale des Nourissons, AQSMN) zu verweisen (Programm und Präsentation).

Kontakt



Klinik für Kinder- und Jugend-
psychiatrie, Psychosomatik
und Psychotherapie

Kirrberger Straße, Gebäude 90.2
66421 Homburg

Direktorin der Klinik
Prof. Dr. med. Eva Möhler


Anmeldung 06841 16 24395

Direkte Rufnummern + Ansprechpartner

Ambulanzen
Allgemeinambulanz

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 33
ADHS-Spezialambulanz
Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 33
Ausscheidungsambulanz

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 43 67
Spezialambulanz für

Säuglinge- und Kleinkinder
Telefon 0 68 41 - 16 - 1 40 00
Autismusambulanz

Telefon 0 68 41 - 16 - 1 40 00

Stationen

Jugendstation

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 72
Kinderstation

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 30
Eltern-Kind-Station

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 30
Tagesklinik Johanniterhaus

Telefon 0 68 41 - 16 - 1 40 37 oder
Telefon 0 68 41 - 16 - 1 40 30

Kontakt, Aufnahme und Notfälle

Alle Patienten, unabhängig vom Wohnort, erhalten einen Ersttermin in unserer Ambulanz. Eine Aufnahme in der Tagesklinik oder auf Station ist erst nach ambulanter Vorstellung möglich.

Notfälle

Montags bis Freitags
von 8:00 - 16:30 Uhr

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 42 33 oder
Telefon 0 68 41 - 16 - 2 41 00
Nach 16:30 Uhr und am Wochenende

Telefon 0 68 41 - 16 - 2 41 00

Eine Notfallversorgung (Behandlung am gleichen Tag, ggf. mit stationärer Aufnahme) ist nur möglich für Kinder und Jugendliche mit erstem Wohnsitz im Saarpfalz-Kreis oder im Kreis Neunkirchen.

Der Weg zur Klinik

Mit dem Routenplaner
finden Sie schnell zu uns
ins Klinikum: Klicken Sie hier

Lageplan


(benötigt Acrobat Reader)