Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Leitung: Prof. Dr. med. Thomas Volk
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Anästhesiologie >> Unsere Klinik >> Schmerztherapie >> Behandlungsspektrum

Behandlungsspektrum: ambulante Schmerztherapie

Eine moderne Schmerztherapie kann nur in der Zusammenarbeit zwischen dem Patienten und dem Behandlungsteam erfolgreich sein. Hierzu gehören neben der ärztlichen Betreuung auch die Behandlung durch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ernährungsmediziner und Psychotherapeuten und ggf. die Anwendung weiterer Therapien wie beispielsweise Osteopathie und Akupunktur. Hier werden wir in Absprache mit den Patienten die geeigneten Therapieverfahren auswählen und die erfolgreiche Durchführung regelmäßig gemeinsam bewerten.

In unserer Ambulanz bieten wir ein großes Spektrum der nichtinvasiven und invasiven Schmerztherapie, hierzu gehören:

 

  • Eine detaillierte Schmerzanamnese und –diagnostik
  • Interdisziplinäre Schmerzkonferenzen
  • Interdisziplinäre schmerzmedizinisch-gynäkologische  Spezialsprechstunde
  • Differenzierte medikamentöse Schmerztherapie
  • Injektionstherapien, wie z.B. Botulinumtoxin bei Migräne
  • Gezielte Nervenblockaden unter Zuhilfenahme modernster Ultraschalltechnologie
  • Infusionstherapien wie z.B. Ketamininfusionen
  • Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)
  • Neuroaxiale Verfahren, wie z.B. die Periduralanästhesie
  • Sympathikusblockaden, wie z.B. Ganglion-Stellatum-Blockade



 

 

Behandlungsspektrum: Schmerztherapie nach OP im UKS

Eine suffiziente schmerztherapeutische Versorgung vor, während und nach operativen Eingriffen gehört als selbstverständlicher Bestandteil mit zum Behandlungskonzept am UKS.
Wir achten in Zusammenarbeit und enger Absprache mit den operativen Disziplinen darauf, dass Ihnen die für Sie optimierte Behandlung zukommt. Damit möchten wir Ihren Aufenthalt, Ihr Wohlbefinden und damit verbunden den Heilungsprozess günstig beeinflussen. Welche Art der Schmerztherapie dabei für Sie in Frage kommt und wie die Umsetzung gestaltet werden kann, wird bereits im Vorfeld eines operativen Eingriffs die/der Narkoseärztin/-arzt mit Ihnen besprechen.

Nach der Operation steht Ihnen ein Team aus Ärzten, Pflegekräften sowie Physiotherapeuten und im Bedarfsfall weiteren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fachgebieten zur Verfügung. Sollte sich die Schmerzbehandlung komplex gestalten, sind unsere speziell ausgebildeten Schmerzschwestern und -pfleger sowie die Ärztinnen und Ärzte der Anästhesie an sieben Tagen in der Woche, auch nachts, für Sie da.





Ansprechpartner

Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Universitätsklinikum des Saarlandes
Gebäude 57
66421 Homburg

Tel.:  06841 / 16 - 22457
Fax.: 06841 / 16 - 22401
(telefonische Erreichbarkeit: Mo - Fr jeweils 07:30 - 12:00 Uhr)

Termine nur nach Voranmeldung