Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Blutspende Dr. Jung

Aktionsbündnis Blutspende ruft zur regelmäßigen Spende in den Sommermonaten auf

Blutspenden sind lebenswichtig und retten tagtäglich zahlreiche Leben. Doch gerade die Reisezeit führt dazu, dass weniger Menschen Blut spenden, was zu Engpässen bei den Blutbanken führen kann. Das Aktionsbündnis Blutspende ruft daher zur regelmäßigen Blutspende auf - auch in der kommenden Ferienzeit!

Gesundheitsminister Magnus Jung hat am 19. Juli 2023 beim Blutspendedienst des UKS erneut selbst gespendet und erläutert hierzu: „Die Blutspende ist eine unschätzbare Möglichkeit, das Leben anderer Menschen zu retten. Allein im Saarland brauchen wir täglich rund 180 Blutkonserven – deutschlandweit sind es sogar über 15.000. Als Gesundheitsminister ist es mir wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen und aktiv zu zeigen, wie einfach und wichtig es ist, Blut zu spenden. Gerade in den Sommermonaten sind wir auf die Solidarität und Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Ich ermutige alle gesunden Saarländerinnen und Saarländer den drohenden Engpass im Sommer mit regelmäßigen Blutspenden zu vermeiden."

Obwohl mehr als 37.000 Menschen jedes Jahr Blut spenden, ist das Saarland seit mehr als zehn Jahren auf Blutpräparate aus angrenzenden Bundesländern angewiesen. Langfristiges Ziel der Landesregierung ist daher die Steigerung der Blutspenden zu einer unabhängigen Versorgung. Ein bedarfsdeckendes Blutspendeaufkommen ist von entscheidender Bedeutung für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung der Patient:innen im Saarland.
 



Grundvoraussetzung für eine Blutspende ist, dass man mindestens 18 Jahre alt ist, über 50 Kilo wiegt und insgesamt gesund ist. Außerdem darf kein erhöhtes Risiko für bestimmte Infektionskrankheiten vorliegen. Die Ärztinnen und Ärzte beurteilen immer individuell, ob eine Spende möglich ist. Frauen dürfen viermal und Männer sechsmal im Jahr Vollblut spenden. Zwischen zwei Spenden müssen mindestens 8 Wochen liegen.

Termine zur Blutspende im Saarland finden Interessierte beim Deutschen Roten Kreuz, bei der Blutspendezentrale Saar-Pfalz und beim Blutspendedienst des UKS.

Hintergrund
Die Kooperation „Aktionsbündnis Blutspende“ setzt sich aus der Blutspendezentrale Saar-Pfalz auf dem Winterberg in Saarbrücken, dem Blutspendedienst des Universitätsklinikums des Saarlandes, dem DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz/Saarland, der Stefan-Morsch-Stiftung sowie dem saarländischen Gesundheitsministerium zusammen. Das Aktionsbündnis arbeitet daran, das Thema Blutspende im Saarland bekannter zu machen und die Spendenbereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen. Ziel der geplanten Zusammenarbeit ist es, die Öffentlichkeit über die Bedeutung regelmäßiger Blutspenden zu informieren und für den aktuellen Engpass an Blutkonserven im Saarland zu sensibilisieren und damit mehr Menschen zur Blutspende zu animieren.