Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Innere Medizin III - Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin
Leitung: Prof. Dr. Michael Böhm
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Medizinische Kliniken >> Innere Medizin III >> Forschung / Lehre >> Fortbildung HI-Assistenz >> Grußwort

Fortbildung zur spezialisierten Herzinsuffizienz-Assistenz

In Deutschland sind mehr als 2 Millionen Menschen an einer Herzinsuffizienz erkrankt. Die Zahl der Erkrankten nimmt trotz der vielfältigen Therapiemöglichkeiten stetig zu. Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Todesursachen bei Männern und Frauen und der häufigste Grund einer stationären Krankenhausaufnahme in Deutschland. Dies ist nicht nur mit enormen Kosten verbunden, sondern schränkt besonders die Lebensqualität als auch die Lebenserwartung von Patienten mit Herzschwäche erheblich ein.

 

Auch aufgrund der vielfältigen Begleiterkrankungen ist eine interdisziplinäre Versorgung von Herzinsuffizienten unbedingt anzustreben. Um dies zu bewerkstelligen, bedarf es speziell ausgebildetes Personal. Aufgrund dessen wurde das Curriculum zur „Spezialisierten Herzinsuffizienz-Assistenz“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie etabliert. Der Schwerpunkt dieser multimodalen Fortbildung liegt in der Wissens- und Handlungsvermittlung, die besonders für die professionelle Betreuung von herzinsuffizienten Patienten notwendig ist.

 

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz in Würzburg (Leitung: Herrn Prof. Dr. med. Stefan Störk) bieten wir mit diesem Kurs eine innovative und zeitgemäße Fortbildung mit zertifiziertem Abschluss zur Herzinsuffizienz-Assistenz an, die auch in Zukunft im Rahmen einer integrativen Versorgung betroffener Patienten zunehmend von Bedeutung sein wird.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.