Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Innere Medizin I - Onkologie, Hämatologie, Klin. Immunologie und Rheumatologie
Leitung: Prof. Dr. med. Stephan Stilgenbauer
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Medizinische Kliniken >> Innere Medizin I >> Rheumatologie >> Forschung & Klinische Studien

Forschung & Klinische Studien

Grundlagenforschung Molekulare Rheumatologie

An der Medizinischen Klinik I ist zusätzlich zu dem umfassenden Forschungsschwerpunkt der Molekularbiologie und Immunologie im Bereich onkologischer und hämatologischer Erkrankungen ein Schwerpunkt „molekulare Rheumatologie“ in den letzten Jahren etabliert worden.

 

Die Forschungstätigkeit wird in enger Verzahnung von Klinik mit der Grundlagenforschung im Jose-Carreras-Zentrum für Immunologie und Gentherapie, das der Med. Klinik I zugeordnet ist,  von mehreren Arbeitsgruppen zur verschiedenen Themen durchgeführt.

 

Klinische Studien

Antirheumatische Therapien haben in den letzten 10 Jahren erhebliche Innovationen erfahren.  Neue Medikamente aus dem Bereich der sogenannten „Biologika“ sowie der „small molecules“ sind für verschiedene rheumatologische Erkrankungen in klinischen Studien weltweit verschiedener Studienzentren untersucht worden – mit positiven Daten zur Wirksamkeit.

Die hiesige rheumatologische Abteilung als Institution einer Universitätsklinik nimmt ebenfalls regelmäßig an klinischen Studien teil, um Patienten im Rahmen einer klinischen Studie modernste Therapieoptionen anbieten zu können - mit der „Absicherung“ des Patienten im Rahmen eines Studienprotokolls.

 

RHEUMA VOR Forschungsprojekt der Versorgungsforschung im Bereich Rheumatologie, vom Innovationsfond es Gemeinsamen Bundesausschlusses für 3 Jahre mit der Summe von 360.000€ für das Saarland gefördert. Ziel der Förderung ist die zielführende und zeitnahe Überweisung von Patienten mit Rheumaverdacht zu einem Facha/ärzt/in für Rheumatologie; hierzu wurde unter anderem eine Koordinationsstelle in unserer Klinik eingerichtet, die sehr vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Rheumatolog/innen im Saarland Terminslots innerhalb von 4-6 Wochen für Rheumapatient/innen nach „qualifizierter“ Anmeldung bereitstellt.

 

Gerne laden wir Patienten und ärztliche Kollegen/innen ein, Kontakt mit uns aufzunehmen, wenn eine Studienteilnahme angestrebt wird.