Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Innere Medizin I - Onkologie, Hämatologie, Klin. Immunologie und Rheumatologie
Leitung: Prof. Dr. med. Stephan Stilgenbauer
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Medizinische Kliniken >> Innere Medizin I >> Klinik

Klinik für Innere Medizin I - Unsere Aufgaben

Schwerpunkt der Klinik für Innere Medizin I sind die Diagnostik und Therapie von Tumor- und Blut- sowie immunologischen und rheumatologischen Erkrankungen. Speziell ausgestattete Stationen (z.B. Transplantationsstation) und Ambulanzen (z.B. Hämatologisch/onkologische, rheumatologisch und klinisch immunologische, und HIV-Ambulanz) bieten hierfür die Voraussetzungen. Langjährige Erfahrungen unserer Ärzte und Pflegekräfte mit Knochenmark- und Stammzelltransplantationen weisen die Klinik als die Expertin für Chemotherapie an diesem Klinikum aus. Durch institutionalisierte Kooperationen mit weltweit führenden Zentren auf dem Gebiet der Krebsforschung und das der Klinik angegliederte José-Carreras-Zentrum für Immun- und Gentherapie profitieren unsere Patienten unmittelbar von den neuesten Entwicklungen für jede Tumorart. Durch unsere Leitung von und Teilnahme an großen internationalen Studien können wir eine dem neuesten internationalen Standard entsprechende Therapie anbieten; gleichzeitig wird dadurch ein höchstes Maß an Qualitätskontrolle dieser Therapien gesichert. Als weltweit anerkannte Institution auf dem Gebiet der Erforschung des Immunsystems bieten wir ebenso wie den Tumorpatienten auch den Patienten mit immunologischen und rheumatologischen Erkrankungen den neuesten Standard an Diagnostik und Therapie.