Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin
Leitung: Prof. Dr. E.-F. Solomayer
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Frauenklinik >> Rund um die Geburtshilfe >> Sprechstunde für Beckenendlage

Herzlich willkommen in der
Sprechstunde für Beckenendlage


Zwischen der 34. und 36. Schwangerschaftswoche drehen sich die meisten Kinder mit dem Kopf nach unten, auch Schädellage genannt. In 3 – 4% aller Geburten kommt es zu einer abnormen Lage des ungeborenen Feten. Hierbei bleibt der Steiß nach unten gerichtet, welches Beckenendlage genannt wird.

Der Entbindungsmodus (Spontangeburt im Vergleich zur Sectioentbindung) bei Beckenendlage (Steißlage) wird teilweise kontrovers diskutiert. Hier muss betont werden, dass die Beckenendlage nicht zu den geburtsunmöglichen Lagen gehört. Daher ist auch nicht immer ein Kaiserschnitt erforderlich. Unter Umständen kann auch eine äußere Wendung des Kindes von der Beckenendlage in die Schädellage erwogen werden. Sollte sich Ihr Kind bis zur 36. SSW nicht gedreht haben, können wir gerne vor Ort mit Ihnen ausführlich besprechen welche Methode für Sie in Frage kommt und auch Erfolg versprechend ist.


Dr. Adriana Mezey
Leitung der Sprechstunde für Beckenendlage

Sprechstunde für Beckenendlage

Dr. Adriana Mezey (Leitung)
Oberärztin
E-Mail
adriana.mezey @uks.eu


Dr. med. Bashar Haj Hamoud
Stellv. Klinikdirektor
E-Mail
bashar.hajhamoud @uks.eu

Telefon
0 68 41 - 16 - 2 81 45