Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Leitung: Univ. Prof. Dr. med. Ch. Rübe
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Radiologie >> Strahlentherapie >> Portrait >> Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie bietet sämtliche radiotherapeutischen Verfahren im ambulanten und stationären Bereich an.

 

Ein Großteil der strahlentherapeutischen Patienten kann die Behandlung ambulant durchführen. Diese Patienten werden durch ein hochmotiviertes Team aus Ärzten, Medizinphysikern, MTRAs, Schwestern, Arzthelferinnen und Sekretariatskräften individuell betreut.

 

 

Auf der Bettenstation im 7. Obergeschoss  im Gebäude 6 mit insgesamt 24 Betten wird schwerpunktmäßig die Radiochemotherapie und die Radioimmuntherapie vor allem für die Tumoren des Hirns, der Speiseröhre, der Lunge, des Kopf-/Halsbereichs, des Enddarms, des Anus und des Gebärmutterhalses durchgeführt. Zudem können nicht mobile und bettlägerige Patienten versorgt werden.


Sämtliche Therapieverfahren werden nach modernsten Standards entsprechend den nationalen und internationalen Leitlinien zur Anwendung gebracht. Häufig sind diese Therapieverfahren in ein interdisziplinäres, aus mehreren Schritten der Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie bestehendes Behandlungskonzept eingebunden, die für jeden Patienten individuell in einer speziellen Tumorkonferenz festgelegt werden.

Bei zahlreichen Tumorerkrankungen können unsere Patienten Behandlungsmethoden nach neuen, kontrollierten nationalen und internationalen Therapieprotokollen erhalten.

Es werden außerdem Patienten stationär behandelt, bei denen es aufgrund der Schwere der Erkrankung nicht möglich ist, eine ambulante Strahlentherapie durchzuführen, oder die zusätzlich zur Strahlentherapie weiterer stationärer Behandlungsmaßnahmen bedürfen.


Das Ärzte- und Pflegeteam auf den Stationen ist auf die komplexen Abläufe der kombinierten Radiochemotherapie und der "Targeted Therapie" spezialisiert und arbeitet in Detailfragen eng mit anderen fachonkologischen Kliniken zusammen.