Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Neurologie
Leitung: Prof. Dr. med. Klaus Faßbender
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Neurologie und Psychiatrie >> Neurologie >> Hochschulambulanzen

Neurologische HIV-Sprechstunde HANDS

Unsere neurologische HIV-Sprechstunde HANDS (HIV-assoziierte neurologische Defizite und Symptome) richtet sich an HIV-positive Patienten mit unterschiedlichen neurologischen Erkrankungen. Das HI-Virus selbst als auch andere HIV-assoziierte Erreger (z. B. Pilze) oder HIV-Medikamente verursachen häufig Schädigungen von Hirn, Rückenmark oder peripheren Nerven, die sich durch z. B. durch Gefühlsstörungen oder, kognitiven Einschränkungen äußern.

 

Nach ausführlicher Erhebung der Krankheitsgeschichte und einer neurologischen Untersuchung, wird häufig eine weiterführende Diagnostik benötigt, die sich u. a. aus einer Gedächtnistestung, einer ausführlichen Labordiagnostik und elektrophysiologischen Untersuchungen zusammensetzt. Je nach Ergebnis empfehlen wir in einigen Fällen die Durchführung einer ergänzenden Nervenwasseruntersuchung (Lumbalpunktion) sowie einer Kopfbildgebung. Die Auswertung der Ergebnisse und entsprechende Therapieanpassungen erfolgen in enger Abstimmung mit der behandelnden HIV-Schwerpunktpraxis bzw. der hiesigen Klinik für Innere Medizin I (HIV-Ambulanz unter Leitung von Oberarzt Dr. Dominic Kaddu-Mulindwa). Je frühzeitiger Beschwerden eingeordnet werden können, desto besser lässt sich eine zielgerichtete Behandlung einleiten. Im Rahmen der universitären Forschung bieten wir Ihnen auch immer wieder die Möglichkeit, zur Teilnahme an Studien an. Bei Interesse, sollte hierzu der behandelnde Arzt kontaktiert werden.

 

Für Terminabsprachen können Sie uns von Montag bis Freitag von 08:00 – 15:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0) 6841-1624138 erreichen.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin, soweit vorhanden, folgende Unterlagen mit:

  • Europäische Versichertenkarte
  • Medizinische Vorbefunde, inkl. Laborbefunde
  • Aktuellen Medikationsplan
  • Röntgen-, CT- und MRT-Bilder (wenn vorhanden)
  • Betreuungsurkunde (wenn vorhanden)
  • Seh- und Hörhilfe (wenn benötigt)
  • Anfallskalender (wenn vorhanden))

Klinik für Neurologie

Kontakt
Klinik für Neurologie
Gebäude 90, 66421 Homburg

Prof. Dr. med. Klaus Faßbender
Direktor der Klinik für Neurologie

Kurzlebenslauf

Pforte Neurologie
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 00

Chefarztsekretariat/

Privatambulanz

Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 03
Telefax 0 68 41 / 16 – 2 41 37

Hochschulambulanz
unsere Ambulanzen finden Sie hier
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 38

Station NN-04
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 42 37

Station NN-02
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 26

Stroke Unit
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 23

Neurologische Intensivstation
Telefon 0 68 41 / 16 – 2 41 36

Notfälle

Wir sind 24 Stunden
für Sie da!
Telefon Pforte
0 68 41 - 16 - 2 41 00
Telefon Notaufnahme
0 68 41 - 16 - 1 42 00

Der Weg zur Klinik

Für einen Routenplaner
zum Klinikum: Klicken Sie hier!

Sie finden und auf dem
Campus in Gebäude 90