Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

06.05.2015
Aktuelles
Öffentliche Blutspender-Ehrung des UKS im Forum der Stadt Homburg

„Wir möchten uns mit dieser Veranstaltung bei unseren langjährigen, treuen Blutspendern bedanken und gleichzeitig über den aktuellen Stand der Blutversorgung im Saarland informieren. Ich freue mich, dass Frau Ministerin Bachmann und Herr Oberbürgermeister Schneidewind an dieser Ehrung teilnehmen“, erläuterte Professor Hermann Eichler, Direktor des Instituts für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin.

Foto: Rüdiger Koop/UKS


Ministerin Monika Bachmann erklärte: „Jede Blutspende leistet  einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherstellung der Versorgung von schwerkranken Patienten. Aufgrund des Geburtenrückgangs in Deutschland wird es künftig weniger junge Spender geben und die Anzahl der Menschen, die Blutspenden in Anspruch nehmen – nämlich die Älteren – nimmt zu. Es werden mehr Blutkonserven benötigt, als hier durch Spenden bei uns gewonnen werden. Die regelmäßigen Blutspenderinnen und Blutspender am Transfusionszentrum in Homburg leisten einen wichtigen Beitrag und sind damit die besten Botschafter und Vorbilder für die Blutspende. Ich empfinde großen Respekt und Dankbarkeit vor diesem unbeirrten, konsequenten und nachhaltigem Engagement der zu Ehrenden.“
Diesem Dank schlossen sich auch der Homburger Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Prof. Dr. Wolf-Ingo Steudel, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKS, an. Bei der anschließenden Ehrung erhielten die Spender Urkunde und Blutspendemedaille als Zeichen der Anerkennung ihrer Leistungen. Geehrt wurde in den Kategorien mehr als 50, mehr als 75, mehr als 100 sowie mehr als 200 Spenden.

Foto: Rüdiger Koop/UKS


Blutversorgung im Saarland
Am Weltblutspendetag 2013 wurde das deutschlandweit einmalige Blutspende-Bündnis Saarland gestartet. Ziel ist es, das Blutspendeaufkommen im Saarland zu erhöhen und Erstspender zu gewinnen.
Das Blutspende-Bündnis Saarland ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, des Blutspendedienstes des Deutschen Roten Kreuzes, der Blutspendezentrale Saar-Pfalz und des Blutspendedienstes am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg.
Im Saarland werden etwa 190 Blutkonserven am Tag benötigt, darunter ca. 160 Konzentrate von roten Blutkörperchen. In 2013 lag der Selbstversorgungsgrad des Saarlandes für diese wichtigsten Blutkonserven bei 94 %. Bei einem Jahresverbrauch von ca. 52.000 Konzentraten von roten Blutkörperchen wurden demnach ca. 3.400 Konserven mehr verbraucht als im Saarland durch Spenden gewonnen wurden. Das Saarland benötigt also immer noch zusätzliches Blut aus anderen Bundesländern, um seinen Bedarf zu decken. In 2014 wurden am Universitätsklinikum in Homburg 6.393 Vollblutspenden entnommen.

Auch in 2015 wird der Saarländische Blutspendepreis ausgelobt
Mitmachen können alle saarländischen Firmen, Vereine, Organisationen oder Gruppen, die originell und kreativ Aktionen zur Steigerung der Blutspendebereitschaft durchführen. Die Werbemaßnahmen müssen öffentlichkeitswirksam sein und über den normalen Rahmen hinausgehen. Eine Expertenjury beurteilt die eingereichten Aktionen und wählt bis zu drei Gewinner. Der Preis ist undotiert. Die Gewinner erhalten eine Trophäe sowie die Berechtigung, drei Jahre lang öffentlich mit dem Preis zu werben.

Preisträger 2014
Die Bexbacher Karnevalsgesellschaft „Die Blätsch“ hatte am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg eine Blutspendeaktion organisiert. Mehr als 30 Erstspender wurden dabei durch Mitgliederaufrufe geworben, davon haben 15 an diesem Aktionstag gespendet. Die anderen zwei Preisträger waren die Firma Kohl-Pharma und die zweite Kompanie des Luftlandeunterstützungsbataillons 262 in Merzig.
Weitere Informationen zum Blutspende-Bündnis Saarland finden Sie unter www.saarland-braucht-blut.de und www.facebook.com/DasSaarlandBrauchtBlut


Kontakt
Universitätsklinikum des Saarlandes
Institut für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin
Direktor Prof. Dr. Hermann Eichler
Telefon 0 68 41 - 16 - 2 25 30
Fax 0 68 41 - 16 - 2 25 55
www.uks.eu/haemostaseologie