Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

24.06.2022
VeranstaltungenAktuelles
Medizinische Fakultät und UKS bringen die Lange Nacht der Wissenschaften zurück: Kompakt-Veranstaltung rund um das Hörsaalgebäude auf dem Homburger Campus bietet wieder spannende Einblicke in Krankenversorgung, Forschung und Lehre

Am Freitag, 24. Juni 2022, findet auf dem Campus des Homburger Universitätsklinikums ab 17 Uhr erstmalig seit Beginn der Pandemie wieder die beliebte Lange Nacht der Wissenschaften statt. In diesem Jahr mit rund 40 Angeboten kompakt im und rund um das Hörsaalgebäude (Geb. 35) in der Mitte des Campus. Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum des Saarlandes haben wieder ein ansprechendes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammengestellt, für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Weitere Informationen finden alle Interessierten unter www.uks.eu/langenacht.


„Wir freuen uns sehr, dass wir nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause wieder eine Lange Nacht der Wissenschaften veranstalten können“, erklärt Prof. Dr. Michael D. Menger, Dekan der Medizinischen Fakultät. „Den Einblick in die Kliniken können wir zwar aus hygienischen Gründen in diesem Jahr noch nicht wieder wie gewohnt anbieten, wir haben aber viele spannende Angebote in die Mitte des Campus gezogen und haben mit der LNW kompakt ein tolles und angepasstes Veranstaltungsformat in und rund um unser Hörsaalgebäude (Geb. 35) organisiert.“

 

Unterschiedliche Kliniken, Institute und Bereiche beteiligen sich wieder an der LNW, die Besuchenden können aus rund 40 Programmpunkten auswählen. Sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene finden sich Mitmachangebote und Vorträge. Wie in den vergangenen Langen Nächten der Wissenschaften, dürfen die Mitmachangebote Bananen-Nähen und das Anlegen von Gipsverbänden nicht fehlen – immer ein großer Spaß für die kleinen Besucherinnen und Besucher. Das Operieren von Gummibärchen kann selbst ausprobiert werden, der neue virtuelle Anatomietisch ermöglicht den Einblick in den menschlichen Körper. Die eigenen Reanimationskenntnisse können aufgefrischt werden, es wird über Ernährungsmedizin und andere Forschungs- und Medizin-Themen informiert. Die neuesten Erkenntnisse über das menschliche Gehirn sind nicht nur spannend, sondern können Schülerinnen und Schülern beim Lernen helfen. Ebenso erhält man Tipps für das Arzt-Gespräch, die schon beim nächsten Besuch in einer Arztpraxis zum Einsatz kommen können. Vorträge zu moderner Krebstherapie, Adipositaschirurgie, zur Therapie bei Hüftgelenksschmerzen und vielem mehr stehen ebenfalls auf dem Programm. Die Gesundheitsprofis von morgen können sich zusammen mit ihrer Familie darüber informieren, in welchen Berufen und wie am UKS ausgebildet wird. Die Festwiese mit Verpflegungsangeboten findet sich dieses Jahr vor dem neuen Hörsaalgebäude. Hier sorgt die Combo der Uni-Bigband für Feststimmung. Für alle Jungen und Junggebliebenen in Feierlaune gibt es die traditionelle Aftershow-Party der Fachschaft Medizin, dieses Mal auf dem alten Hubschrauberlandeplatz.

 

„Wir sind sehr froh, dass sich die Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen wieder mit solch vielfältigen Angeboten beteiligen und damit die Lange Nacht der Wissenschaften erst ermöglichen“, so Prof. Dr. Menger. „Da wir in diesem Jahr pandemiebedingt sehr flexibel waren und sind, kommt bis zum 24. Juni vielleicht sogar noch der eine oder andere Programmpunkt dazu. Es lohnt sich also der Blick auf www.uks.eu/langenacht, wo immer der aktuellste Stand des Programms zu finden sein wird.“