Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Forschung
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Forschung >> Kompetenzzentrum Molekulare Medizin >> Aktuelles

24. Mai 2016

Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Anfang der Woche mitteilte, wird das deutsch-kanadische Graduiertenkolleg IRTG 1830 (International Research Training Group "Complex Membrane Proteins in Cellular Development and Disease") um weitere viereinhalb Jahre verlängert. Die renommierten Biologen und Mediziner der TU Kaiserslautern, der Universität des Saarlandes und der Universität Alberta in Edmonton (Kanada) konnten mit ihrem zweiten Antrag eine Förderung von knapp vier Millionen Euro für ihre Forschung und die Ausbildung junger Wissenschaftler einwerben. Das KoMM gratuliert herzlich!

28. April 2016

In Kooperation mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Kreisstadt Homburg beteiligt sich das KoMM und das IRTG 1830 seit 2012 am jährlichen bundesweiten GirlsDay und bringt biomedizinisch interessierte Schülerinnen mit Doktorandinnen und Professorinnen zusammen. In diesem Jahr haben 8 Mädchen aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz die Gelegenheit genutzt und im Labor der Medizinischen Biochemie ihre eigene DNA aus Mundschleimhaut und anschließend aus Bananen isoliert. Ausbeute und Reinheit der Isolate wurden anschließend photometrisch analysiert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit IRTG 1830-Doktorandinnen und -Profesorinnen konnten die Mädchen ihre eigenen Haare präparieren und im Rasterelektronenmikroskop anschauen. Dabei wurden sie von Herrn Norbert Pütz (Abt. für Elektronenmikroskopie) unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken.

18. April 2016

Der Wissenschaftsrat empfiehlt die Einrichtung eines Zentrums für Präklinische Molekulare Signalverarbeitung (PZMS) an der Universität des Saarlandes. Dafür soll neben dem Neubau des Centrums für Integrative Physiologie (CIPMM) auf dem Campus Homburg der Medizinischen Fakultät für insgesamt rd. 43,6 Mio. Euro ein hochmodernes Forschungsgebäude entstehen, in dem die Arbeitsgruppen aus der Biochemie und Molekularbiologie (Profs. van der Laan und Zimmermann), Zellbiologie (Prof. Lipp), und der Pharmakologie/Toxikologie (Profs. Boehm, Cavalié, Flockerzi und Maurer) zusammenarbeiten werden. Für nähere Informationen folgen Sie diesem Link: http://www.saarland.de/6767_208149.htm.

Juli 2015

Wir gratulieren Anne Omlor (Gymnasium am Krebsberg, Neunkirchen, Saarland) herzlich zur Silbermedaille der 26. Internationalen BiologieOlympiade, zu der sich vom 12. bis. 19. Juli 2015 insgesamt 244 Schülerinnen und Schüler aus 61 Ländern in Aarhus, Dänemark trafen. Nähere Informationen finden Sie hier: http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ibo/fr_reload.html?home.html