Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Leitung: Univ. Prof. Dr. med. Ch. Rübe
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Radiologie >> Strahlentherapie

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie - überregionale Schwerpunktklinik zur strahlentherapeutischen Behandlung von Tumorerkrankungen

Ein hoch qualifiziertes und motiviertes Team aus Ärzten, Medizinphysikern und Medizinphysik-Experten, Medizinisch-technischen Assistentinnen/en sowie Schwestern, Pflegern und Sekretariatsfachkräften betreuen die Patienten individuell und den Bedürfnissen des Einzelnen entsprechend.

Durch die feste Einbindung in das Onkologische Zentrum am Universitätsklinikum des Saarlandes steht die Expertise der Klinik für Strahlentherapie in allen interdisziplinären Tumorkonferenzen zur Verfügung; andererseits werden auch alle Patienten der Klinik für Strahlentherapie in Fallkonferenzen mit den anderen krebstherapeutisch aktiven Kliniken aus den chirurgischen und internistischen Bereichen besprochen.

Ernennung zum Gastprofessor der Huazhong University of Science and Technology, Wuhan/China

Professor Dr. med. Christian Rübe, Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum des Saarlandes ist anlässlich eines Festvortrags zum 150-jährigen Bestehen des Union Hospital am Tongji Medical College in Wuhan, China, zum Gastprofessor an der Huazhong University of Science and Technology ernannt worden.


Die Ernennung auf die Gastprofessur der Partneruniversität in Wuhan erfolgte auf der Basis der langjährigen Aktivitäten von Prof. Rübe in der wissenschaftlichen Kooperation, speziell auf dem Gebiet der klinischen Radioonkologie und der molekularen Radiobiologie, zwischen den beiden Medizinischen Fakultäten. Der wissenschaftliche Austausch mit der Klinik für Radioonkologie des Universitätsklinikums in Wuhan besteht seit dem Jahre 2002.

 

Im Rahmen der Kooperation wurden neben zahlreichen Publikationen sechs medizinische Promotionen chinesischer Wissenschaftler zu strahlenbiologischen Themen am Universitätsklinikum des Saarlandes betreut. Für die Zukunft ist ein intensivierter Austausch auch auf Studierendenebene  geplant, der die klinische Ausbildung chinesischer Studentinnen und Studenten am Universitätsklinikum des Saarlandes und im Gegenzug die Möglichkeit der klinischen Famulatur für deutsche Studierende am Union Hospital ermöglichen soll.

Doktorandensymposium der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Die Teilnehmer des Doktorandensymposiums der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Am Samstag, dem 26. November 2016, fand das 25. Doktorandensymposium der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie statt. Es präsentierten 16 Doktorandinnen und Doktoranden der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, der Medizinischen Physik sowie des Labors für Molekulare Strahlenbiologie den Stand ihrer Arbeit, erste Ergebnisse bzw. abschließende Resultate. Fünf dieser Doktoranden streben einen Dr. rer. nat. , eine Doktorandin einen Dr. rer. med. sowie zehn einen Dr. med. an.

Die Veranstaltung gab einen guten Überblick über die vielfältigen klinischen und präklinischen Forschungsaktivitäten, die durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des UKS durchgeführt und im Rahmen der Promotionsarbeiten bearbeitet werden.

Das exzellente Niveau der Veranstaltung zeigt, dass hervorragende Engagement der Doktorandinnen und Doktoranden sowie ihrer Betreuerinnen und Betreuer. Sie findet in regelmäßigem Rhythmus statt und bietet bei  jeweils einem Teil der laufenden Promotionsarbeiten ein interessantes und die Arbeit beförderndes Diskussionsforum.

Segensreiche Technik - der Gerätepark der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Kurz vor der Bestrahlung eines Patienten
Kurz vor der Bestrahlung eines Patienten

In der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie behandelt ein hochspezialisiertes Team aus über 50 Mitarbeitern Patienten mit Tumorerkrankungen jeder Art. Neben der fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter profitieren die Patienten dabei von einer modernen technischen Ausrüstung. Eine eigene Bettenstation ermöglicht Zusatzbehandlungen wie Chemo­ und Schmerztherapien.

 

Eine Bestrahlung wird geplantAls  die  Klinik  vor  fünf  Jahren  das  Gebäude  6.5  bezog,  hatte das Land acht Millionen Euro in diesen Neubau investiert. Ebenso viel kostete die technische Ausstattung der Behandlungsräume. Zwei Meter dicke, strahlensichere Mauern, 26 Tonnen schwere, lautlos auf Schienen laufende Türen, drei Behandlungsräume, drei Linearbeschleuniger, zwei Computertomographen – dies ist das beeindruckende Herzstück der Klinik. Hier werden vor allem Tumorpatienten präzise, wirksam und schonend bestrahlt.

 

[...]

 

Lesen Sie den kompetten Artikel im UDS-Report 03/2016 (pdf-Dokument, ca. 8 MB):

Segensreiche Technik der Gerätepark der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Strahlentherapie bei der Endokrinen Orbitopathie

Die Strahlentherapie der Augenhöhlen kann bei einer endokrinen Orbitopathie mittleren Grades nach Versagen der Corticoidtherapie – vor allem bei Augenmuskelstörungen – sinnvoll sein. Ziel ist die Behandlung der Entzündung und Schwellung der äußeren Augenmuskeln und des Fettgewebes. Das bestrahlte Volumen umfasst den Verlauf der Augenmuskeln (vom Augapfel bis zur Orbitaspitze). Die Behandlung wird in acht Sitzungen über eineinhalb Wochen durchgeführt. Die Therapie ist gut verträglich, die Patienten sprechen in der Regel sehr gut bis gut darauf an. Die Funktion der Schilddrüse sollte vorher normalisiert werden.

 

Lesen Sie den Artikel: "Endokrine Orbitopathie - was ist das?" im UDS-Report 03/2016 (pdf-Dokument, ca. 8 MB)

Medizin-Lexikon im UKS Report: Thema Strahlentherapie

Seit 2005 erscheint das Medizinlexikon der Freunde des UKS im UKS-Report. Das Lexikon informiert in einer für medizinische Laien verständlichen Sprache über häufige Krankheiten, deren Ursachen, Diagnostik und Therapien.

 

Strahlentherapie im Medizin-Lexikon:

 

 

Link: Medizin-Lexikon im UKS Report

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Univ. Prof. Dr. med. Ch. Rübe

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Universitätsklinikum des Saarlandes
Kirrberger Straße
Gebäude 6.5
D-66421 Homburg/Saar

Kontakt

Ambulanz:
Tel.: 06841/16-24627
Fax:
06841/16-24819

Privatambulanz:
Tel.: 06841/16-24626
Fax:
06841/16-24872

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag
8:00 bis 16:30 Uhr
(Notfälle jederzeit)


Studiensekretariat
Tel.: 06841/16-24878
Fax: 06841/16-34606


Studentensekretariat
Tel.: 06841/16-24621


Famulatur + Praktisches Jahr
Tel.: 06841/16-24899

Lageplan

Lageplan der Strahlentherapie Homburg

Lageplan der Strahlentherapie [.pdf-Datei, 0,27MB]

Der Weg nach Homburg

Lageplan des Universitätsklinikums Homburg [.pdf-Datei, 1,6 MB]