Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Leitung: Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Wolfgang J. Spitzer
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> ZMK >> MKG-Chirurgie >> Patienteninformation

Patienteninformation

Patienteninformation

Das Aufgabengebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie umfasst die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Mundhöhle, der Kieferknochen, des Gesichtes und Teilen des Halses.

 

Meist unter stationären Bedingungen erfolgt die Fehlbildungschirurgie (Lippen-Kiefer-Gaumensegelspalten, craniofaciale Chirurgie), die orthopädische Chirurgie des Gesichtsschädels, die Behandlung von gut- und bösartigen Tumoren der Kiefer- und Gesichtsregion, die Versorgung von Verletzungen der Gesichtsweichteile und der Kiefer-/Gesichtsschädelknochen, die Kiefergelenkchirurgie, die präprothetische und präimplantologische Chirurgie sowie die ästhetische Gesichtschirurgie. Hinzu kommt die septische Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Zur operativen Versorgung sind häufig Langzeiteingriffe bis zu mehreren Stunden unter Einsatz moderner rekonstruktiver mikrochirurgischer Techniken erforderlich.

 

Neben den oben genannten chirurgischen Eingriffen werden ebenfalls in Intubationsnarkose, aber unter ambulanten Bedingungen, vermehrt Eingriffe der dento-alveolären Chirurgie (Entfernung retinierter Zähne, Implantatinsertion, Knochenaugmentation) und andere stationsersetzende Eingriffe durchgeführt.

 

In der mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Poliklinik werden die Erkrankungen aus dem Zahn-, Mund-, Kiefer- und Gesichtbereich unter Einbeziehung der fachspezifischen Röntgen- und Ultraschalldiagnostik diagnostiziert und, wenn möglich behandelt. Die dazu notwendigen operativen Eingriffe erfolgen in Lokalanästhesie und werden ambulant durchgeführt.

Die Behandlungen erfolgen orientiert an wissenschaftlichen Leitlinien, Stellungnahmen von Fachgesellschaften sowie klinikeigenen Vorgehensbeschreibungen (SOP).

 

Die operative Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Lippen-, Kiefer-, Gaumensegelspalten und anderen Gesichtsfehlbildungen erfolgt interdisziplinär und als anerkanntes europäisches Spaltzentum (Eurocleft). Die Klinik ist für dentale Implantologie und fachspezifische ästhetische Chirurgie zertifiziert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der DGMKG Homepage:

http://www.patienteninformation-mkg.de/dgmkg/patienteninfo.nsf/E/SMEU-7YMH39?OpenDocument

 

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/zmk/kieferorthopaedie/kieferorthopaedie_kfo/lkgs_informationen/