Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Nuklearmedizin
Prof. Dr. Samer Ezziddin
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Radiologie >> Nuklearmedizin >> Therapien >> Xofigo-Therapie von Knochenmetastasen

Xofigo-Therapie von Knochenmetastasen

Therapie von Knochenmetastasen mit Xofigo (Ra 223)

Liebe Patienten,


unsere Klinik bietet die neuartige gezielte Radionuklidtherapie von Knochenmetastasen mit dem Alpha-Strahler Radium-223 (Xofigo®) an. Eine große internationale Studie konnte zeigen, dass die Behandlung mit Xofigo das Überleben von Patienten mit Knochenmetastasen eines Prostatakarzinoms verlängert, auch bei Patienten, bei denen sich die Hormon- und Chemotherapie als nicht mehr wirksam erwiesen haben. Eine anhaltende Schmerzreduktion wurde ebenfalls beobachtet.

 

Ablauf der Therapie

Bei der Xofigo-Therapie erhalten Sie 6 intravenöse Injektionen im Abstand von 4 Wochen. Die Behandlung erfolgt in der Regel ambulant, so dass Sie jeweils nur für 1 bis max. 2 Stunden im Krankenhaus bleiben müssen. Nur beim ersten Termin sollten Sie mehr Zeit mitbringen, da wir Sie ausführlich über die Therapie aufklären und ggf. erforderliche Untersuchungen (z.B. die Skelettszintigrafie, ein Blutlabor, andere radiologische Aufnahmen, falls noch nicht vorhanden) ergänzen. Die Xofigo-Injektionen sind schmerzlos und in der Regel ohne akute Nebenwirkungen. Nach der Therapie können Sie nach Hause gehen. In besonderen Fällen kann die Therapie auch stationär erfolgen.

 

Kommt die Behandlung mit Xofigo für Sie in Frage?

Xofigo ist bei Patienten mit Knochenmetastasen indiziert und wird bei Vorliegen eines Prostatakarzinom auch von den gesetzlichen Krankenkasse übernommen, sofern Schmerzen und ein Versagen der Hormontherapie dokumentiert worden sind. Sprechen Sie mit Ihrem Urologen oder Onkologen über die Therapieoption. Er kann Ihnen erklären, ob sie für Sie in Frage kommt. Natürlich können Sie sich auch direkt an uns wenden oder in unserer Therapiesprechstunde vorstellen. Auf jeden Fall werden wir Sie vor der Therapie ausführlich beraten und ggf. ergänzende Untersuchungen empfehlen. Das für eine Anmeldung erforderliche Formular erhalten Sie von uns auf Anfrage. Wir fordern dann von Ihnen oder Ihrem Arzt Unterlagen an und vereinbaren telefonisch einen Termin mit Ihnen.

 

Was muss ich bei der Therapie beachten?

Es ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich. Sie sollten jedoch die bei Ihnen vorhandenen Unterlagen über Ihre Erkrankung mitbringen oder Ihren Arzt bitten uns diese zu senden. Sie müssen für die Therapie nicht nüchtern sein.

 

Wer ist die Ansprechpartnerin?

Fr. Kerstin Sutter is die Ansprechpartnerin für die Behandlung. Kontakt können Sie telefonisch unter 06841/16-24594, oder per Mail an tumortherapie-nuk@uks.eu aufnehmen.

 

Koordination Tumortherapien

Fr. Kerstin Sutter

Tel.: 06841/16-24594

Fax: 06841/16-1724594

Informationen zur Xofigo Therapie

Weitere Informationen zur Xofigo-Therapie finden Sie unter www.xofigo.com.

Patientenbroschüre

Hier finden Sie die Patientenbroschüre zur Xofigo-Therapie zum download.