Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Innere Medizin IV - Nieren- und Hochdruckkrankheiten
Leitung: Prof. Dr. Danilo Fliser
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Medizinische Kliniken >> Innere Medizin IV

Innere Medizin IV - Nieren- und Hochdruckkrankheiten

 

Leitung:

Prof. Dr. Danilo Fliser

 

Tel.: 06841/16-23526
Fax:  06841/16-23540

 

 

 

 

 

 

Die Klinik für Innere Medizin IV hat eine langjährige Tradition und führt den einzigen Lehrstuhl für Nephrologie im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Nieren- und Hochdruckleiden werden hier auf höchstem Niveau und mit den anspruchsvollsten technischen Möglichkeiten sowohl ambulant als auch stationär diagnostiziert und behandelt. Wenn eine fortgeschrittene Niereninsuffizienz einge­treten ist, erfolgt die Beratung und wenn erforderlich, die Durchführung eines Nieren­ersatz­verfahrens wie Hämodialyse, Bauchfelldialyse und Nierentransplantation. Die Transplantation wird in Zusammenarbeit mit unserer Klinik für Urologie durchgeführt. Neben der stationären Behandlung werden die Patienten in zahlreichen Spezialsprechstunden betreut. Die wissen­schaftlichen Schwerpunkte sind die Erforschung kardiovaskulärer Komplikationen und Pro­gressionsminderung bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen. Die wissen­schaftlichen Arbeiten werden durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Europäische Union, die Else-Kröner-Fresenius Stiftung und projektbezogene Forschungsmittel unterstützt.

 

SFB TRR 219

SFB TRR 219

News

Dr. Stephen Zewinger erhält den mit 6000 € dotierten Wissenschaftspreis (1. Platz) der Deutschen Herzstiftung und der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (Wissenschaftspreis der Kurt und Erika Palm-Stiftung).

Infos zu Experimentelle & Translationale Nephrologie

 

New Paper

Emrich IE, Baier M, Zawada AM, Meyer T, Fliser D, Scharhag J, Heine GH.

Plasma FGF23 does not rise during physical exercise as a physiological model of sympathetic activation.

Clin Res Cardiol. 2018. Impact Punkte: 4,5 Abstract

Förderung durch die DFG

Förderung in Höhe von 416.900 € durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) für Dr. Dr. Timo Speer

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt Herrn OA Dr. Dr. Timo Speer eine Förderung in Höhe von 416.900 € für ein Projekt mit dem Titel „Rolle von microRNA und posttranslationalen Proteinmodifikationen als Modulatoren der Funktionalität von High-Density Lipoprotein (HDL)". Die Förderung ist auf drei Jahre ausgelegt und beinhaltet zwei Personalstellen, Kosten für Verbrauchsmittel sowie Geräte.

Infos zu Experimentelle & Translationale Nephrologie

Gebäude 40.2

 

Wichtige Rufnummern

Notfall        (M4-02)
Notfall        (M4-01)
06841/16-23506
06841/16-23522
Nieren- und
Hochdruckambulanz
06841/16-23502
Transplantations-
ambulanz
06841/16-23502
Hämodialyse /
Akutdialyse
06841/16-23503
Bauchfelldialyse-
ambulanz
06841/16-23534
Transplantations-
büro
06841/16-23551
Terminvergabe f.
niedergel. Nephrol.
06841/16-23556

Kooperationen

 

European Renal and Cardiovascular Medicine

 

European Uremic Toxin Work Group

 

Wissenschaftliches Institut für Nephrologie

 

SysKid

 

EURECA-m

Newsletter