Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Lungenzentrum des UKS >> Beteiligte Abteilungen

Klinik für Innere Medizin V - Pneumologie, Allergologie, Beatmungsmedizin

 

Diagnose und Therapie von Lungenerkrankungen, einschließlich Lungenkrebs, COPD, Asthma, seltene Lungenkrankheiten (Mukoviszidose, pulmonale Hypertonie, Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, etc.). Beatmungsmedizin (Invasive und nicht-invasive Beatmung, extrakorporale Lungenersatztherapie wie ECMO oder ILA); Bronchoskopie (starr, flexibel, alle Interventionen); Lungenfunktion, Bodyplethysmographie, Ergospirometrie

 

Sekretariat

 06841 - 16 - 23600

 06841 - 16 - 23602

m5.sekr @uks.eu

 

 Zentrale Patientenaufnahme

 06841 - 16 - 23616

 

 

Klinik für Thorax- und Herz-Gefäßchirurgie

 

Chirurgische Therapie von Lungenkrebs, Lungenmetastasen und infektiösen Erkrankungen (Empyem, Abszeß); Lungenvolumenreduktion bei Lungenemphysem, pulmonale Thrombendarteriektomie bei chronisch-thrombembolischer pulmonaler Hypertonie, Lungentransplantation bei terminalen Lungenerkrankungen

 

Sekretariat Prof. Schäfers

 06841 - 16 - 32000

 06841 - 16 - 32005

thg @uks.eu

 

Ambulanz

(Geb. 57, EG, Schalter C, Mo. + Do. 14:00 - 16:00 Uhr)

 06841 - 16 - 22504

 06841 - 16 - 22585

 

Transplantationsambulanz

(Geb. 57, EG, Di, 14:00 - 16:00 Uhr)

 06841 - 16 - 21751

 06841 - 16 - 22585

 

 

Direktor des Instituts für Allgemeine und Spezielle Pathologie

 

Allgemeine und Spezielle Pathologie der Thoraxorgane

DPLD-Konferenz: Zweiter Montag im Monat, Beginn 17:30 Uhr

 

 

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

 

Durchführung der Radiotherapie und der Radio-Chemotherapie ambulant und stationär bei Lungenkrebs; 4D-CT Bestrahlungsplanung, PET-Planung, intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT), bildgeführte Radiotherapie (IGRT, mehrere Techniken), Kopf- und Körperstereotaxie, Atemtriggerung

  Prof. Dr. Ch. Rübe  06841 - 16 - 24606
  OA Dr. J. Fleckenstein

 06841 - 16 - 24838

   

 radioonkologie @uks.eu

 

 

Klinik für Nuklearmedizin

 

1. Nuklearmedizinische Diagnostik bei Lungenerkrankungen:

  • PET/CT-Untersuchungen mit F-18-FDG und F-18-Fluorid (Lungenkrebs) sowie Ga-68-DOTATATE (Karzinoide der Lunge)
  • Knochen-Szintigraphie und SPECT/CT (Lungenkrebs und Fraktur-Abklärung)
  • Lungen-Perfusions- und Ventilations-Szintigraphie (Lungenembolien, Lungenkrebs, Pulmonale Hypertonie), ggf. als SPECT/CT
  • Nierenfunktions-Szintigraphien (bei Chemotherapien)

2. Ambulante nuklearmedizinische Therapien,

z.B. Radionuklidtherapie bei schmerzhaften Knochenmetastasen

3. Stationäre nuklearmedizinische Therapien,

auch bei schweren Lungenbegleiterkrankungen z.B. Radiojodtherapie von Schilddrüsenüberfunktionen

  Anmeldung Ambulanz

 06841 - 16 - 24661

nuklearmedizin @uks.eu

  Kontakt PET/CT

 06841 - 16 - 24666

nuklearmedizin @uks.eu

  Kontakt Therapiestation RN-01

 06841 - 16 - 23305

radiojodstation @uks.eu

 

 

Klinik für Radiologie

 

Computertomographien und Magnetresonanztomographien zur Diagnostik von Lungenerkrankungen einschließlich HRCT-Aufnahmen; interventionelle Therapieverfahren wie der minimal invasive Verschluss von pulmonalen AV-Fisteln (M. Osler-Patienten) oder die Embolisation von Bronchialarterien bei Blutungen

  Radiodiagnostik

 06841 - 16 - 24600

 06841 - 16 - 24696

radiodiagnostik @uks.eu

 

 

Kliniken für Kinder und Jugendmedizin

 

Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Lungenerkrankungen:

  • Atemstörungen bei Früh- und Neugeborenen (klassisches Surfactant-Mangelsyndrom bei Frühgeborenen, seltene angeborene Störungen im Metabolismus des Surfactant) mit Einsatz sämtlicher invasiver Beatmungsverfahen;
  • Bronchopulmonale Dysplasie;
  • Extrakorporale Lungenersatztherapie (ECMO);
  • Zystische Fibrose (Mukoviszidose, Christian-Herzog-Zentrum);
  • Lungenfunktionsdiagnostik.

Forschungsschwerpunkte:

  • Atemstörungen bei kritisch kranken Früh- und Neugeborenen;
  • Molekulare Marker der Sepsis und Pneumonie, sowie der bronchopulmonalen Dysplasie;
  • Stammzelltherapie bei Lungenerkrankungen Frühgeborener.
  Sekretariat

 06841 - 16 - 28301

neonatologie @uks.eu

 

 

LUKS