Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Allgemeine Pädiatrie und Neonatologie
Leitung: Prof. Dr. Michael Zemlin
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Kinder- und Jugendmedizin >> Klinik für Allgemeine Pädiatrie und Neonatologie >> Kinderschutz

KinderSchutzGruppe am UKS

Kindesmisshandlung ist häufig und wird oft nicht erkannt.

Wenn der Verdacht auf Misshandlung, Missbrauch oder Vernachlässigung eines Kindes im Raum steht, will man „nichts falsch" machen.

Sowohl eine nicht/ zu spät erfolgte Intervention aber  auch eine falsche Beschuldigung können fatale Folgen haben.

 

Um mehr Sicherheit im Umgang mit solchen Verdachtsfällen zu erlangen, wurde 2011 am UKS – analog zu anderen Kliniken in Deutschland (und seit langem verpflichtend in Österreich und der Schweiz)- eine Kinderschutzgruppe gegründet.

Ziel der Arbeit der KSG ist es, das klinische Vorgehen bei  V.a. körperliche oder sexuelle Gewalt an Kindern zu qualifizieren, zu standardisieren und damit letztlich zu optimieren.

 

Multiprofessionelles Team

Sie setzt sich aus folgenden Professionen zusammen:

  • Medizin (Kinderklinik, Rechtsmedizin, Gynäkologie, Radiologie, Neuroradiologie, Kinderchirurgie, Unfallchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, HNO)
  • Pflege
  • Psychologie
  • Sozialdienst

KinderSchutzGruppe am UKS


Leitung der Kinderschutzgruppe
Dr. med. Stephanie Lehmann-Kannt
Kinderärztin

Kirrberger Straße

Gebäude 9
D-66421 Homburg/Saar

Aktuelles

Die KSG am UKS wurde am 01.09.17 offiziell durch die DGKiM (Dt. Gesellschaft f. Kinderschutz in der Medizin) akkreditiert.
Bislang zertifizierte Kinderschutzmediziner sind Dr. med. S. Lehmann-Kannt und Dr. med. P. Hennes.

Zertifikat für die Akkreditierung der Kinderschutzgruppe

 

Kooperationsvertrag zwischen dem UKS
und dem Jugendamt des Saarpfalzkreises


Foto: Koop

Die KSG trifft sich jeden 1. Montag im Monat um 12 Uhr in den Kinderkliniken