Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie
Leitung: Prof. Dr. med. Michael D. Menger
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Chirurgie >> Experimentalchirurgie >> Forschung >> Tumorwachstum kolorektaler Metastasen

Forschung

Einfluss von Darbepoetin auf Tumorwachstum kolorektaler Metastasen

» zur Forschungsübersicht

 

Erytropoiese-stimulierende Medikamente, wie z.B. Erythropoietin (EPO) oder sein Analogon Darbepoetin (DPO) werden zur Behandlung der Anämie im Rahmen der supportiven Therapie bei Tumorpatienten und nach operativen Eingriffen eingesetzt.

Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass diese Medikamente auch Einfluss auf das Tumorwachstum haben.

Anhand etablierten in vivo Modelle wird untersucht ob die Gabe von DPO Veränderungen bezüglich der Tumorprogession und der Angiogenese kolorektaler Karzinome hervorruft.

Anhand der Ergebnisse soll die Unbedenklichkeit der Anwendung von Erythropoiese-stimulierenden Medikamenten bei Tumorpatienten evaluiert werden.

 


Marcus Corsten
Prof. Dr. med Otto Kollmar (Leitung)
Dr. Kathrin Rupertus (Leitung)
Sebastian Senger

 

Kontakt: otto.kollmar@med.uni-goettingen.de oder an kathrin.rupertus @uks.eu.