Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Leitung: Prof. Dr. Matthias Glanemann
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Chirurgie >> Allgemeinchirurgie >> Infos für Ärzte >> Aktuelles >> Kompetenzzentrum Pankreaschirurgie

Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie als Kompetenzzentrum für Pankreaschirurgie bestätigt

Die Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie unter Leitung von Prof. Dr. Matthias Glanemann wurde 2016 erneut zertifiziert und als Kompetenzzentrum für Pankreaschirurgie (Bauchspeicheldrüsenchirurgie) bestätigt. Die Zertifizierung wird von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Sitz in Berlin vorgenommen. Ausgezeichnet werden Kliniken, die alle Möglichkeiten an notwendiger Diagnostik und Therapie von Pankreaserkrankungen vorhalten und sich durch ein hohes Niveau der Ergebnisqualität der chirurgischen und interdisziplinären Behandlung auszeichnen.

Zurzeit ist Homburg der einzige Standort im gesamten Saarland sowie in Rheinland-Pfalz, der das Zertifikat innehat. Jährlich werden mehr als 100 Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse durchgeführt.

In der Homburger Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie sind die personellen und apparativen Voraussetzungen für eine umfassende Diagnostik und interventionelle oder operative Therapie permanent gegeben. Die Klinik zeichnet sich durch eine interdisziplinäre Kooperation mit der Klinik für Radiologie, den Medizinischen Kliniken, der Klinik für Strahlentherapie sowie der Klinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie aus. Diese Zusammenarbeit umfasst auch das interdisziplinäre viszeralmedizinische Tumorboard, in dem Fälle besprochen und Therapiekonzepte gemeinsam festgelegt werden. Eine chirurgisch-anästhesiologische Intensivstation steht uneingeschränkt zur Verfügung. Auch die onkologische Weiterversorgung ist permanent gewährleistet.

 

 

 

 

 

 


Zertifikat: