Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Leitung: Prof. Dr. med. Thomas Volk
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Klinische Zentren und Einrichtungen >> Klinische Zentren und Einrichtungen am UKS >> Anästhesiologie >> Patienteninfo

Patienteninformation

Das Universitätsklinikum des Saarlandes ist ein Klinikum der Maximalversorgung mit allen medizinischen Fachdisziplinen. Die einzelnen Fachrichtungen sind über den gesamten Campus verteilt. Dabei übernimmt die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie die Aufgaben einer Zentralabteilung. Ca. 60 Ärzte und 53 Pflegekräfte erbringen derzeit jährlich ca.  22.000 anästhesiologische Leistungen. Nach präoperativer Untersuchung und Aufklärung werden die Patienten bei den chirurgischen Eingriffen entweder in Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)  oder Regionalanästhesie anästhesiologisch betreut. Der größte Teil der Anästhesieleistungen wird im Zentral-OP erbracht, wo Allgemein- und Kinderchirurgen, Herz-Thorax- und Unfallchirurgen ihre Operationen durchführen. Ergänzt wird der Zentral-OP durch ambulante Eingriffsräume, Schock-, Gips-, Angiographie-, Röntgen- und Endoskopieraum sowie Räumen für Computertomographie und Kardioversion. Betrachtet man die anästhesiologische Risikostruktur, so weisen etwa zwei Drittel der Patienten ein normales Anästhesierisiko (ASA I und II) auf. Etwa ein Drittel der Patienten ist als Hochrisikopatienten (ASA III, IV) einzustufen, was zunehmend auch auf Herz-, Lungen-, Leberoperationen und -transplantationen zurückzuführen ist. Im Anschluss an die Narkose werden die Patienten in den einzelnen Kliniken durch das anästhesiologische Personal in 8 Aufwachräumen betreut, bevor sie wieder auf die Normalstationen verlegt werden. Die Mitarbeiter übernehmen für alle Fachrichtungen die übergreifende anästhesiologische Betreuung.