Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> UKS Projekt Zukunft >> Physiologie und Biophysik (48.1)

05-2015 - Homburger Spitzenforschung in neuem Gebäude


UKS-Aktuell 05-2015


Die Eröffnung des Centrums für Integrative Physiologie und Molekulare Medizin (CIPMM) war der Bundesministerin Johanna Wanka eine Reise nach Homburg wert, weil, so erklärte die Ministerin, die Spitzenforschung ihr am Herzen liege. „Ohne Grundlagenforschung ist ein Land wissenschaftlich tot.“ Begleitet wurde Wanka bei ihrem Besuch unter anderem von der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Universitätspräsident Prof. Volker Linneweber, dem Dekan der Medizinischen Fakultät Prof Michael Menger und den beiden Gründungsdirektoren des CIPMM, Prof. Jens Rettig und Prof. Frank Zufall. Die Bauzeit des CIPMM betrug drei Jahre; die Kosten von
36 Millionen Euro tragen der Bund (16 Millionen) und das Land (20 Millionen).

Foto v.l.n.r.: Prof. Jens Rettig, Prof. Volker Linneweber, Annegret Kramp-Karrenbauer, Johanna Wanka, Prof. Michael Menger, Theophil Gallo, zukünftiger Landrat, und die Hochschulkoordinatorin der Staatskanzlei Susanne Reichrath (Foto: Koop)

06-2014 - Ausschuss für Finanzen und Haushaltsfragen tagte im UKS


UKS-Aktuell 06-2014


Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Heinz Bierbaum tagte Ende Mai der Landtagsausschuss für Finanzen und Haushaltsfragen (HF) im UKS. Der Ausschuss richtet sich in der Auswahl seiner Tagungsorte nach den vorliegenden Themen – dieses Mal ging es um die Baumaßnahmen am UKS. Der Kaufmännische Direktor des UKS, Ulrich Kerle, erläuterte die wirtschaftliche Situation und den Baufortschritt verschiedener Projekte. Nach der theoretischen Einführung machten die Ausschussmitglieder u.a einen Rundgang über die Baustellen von IMED und Physiologie und überzeugten sich vor Ort davon, wie die von ihnen genehmigten Finanzmittel eingesetzt werden.

Foto: Rainer Tschunko, Landesamt für Zentrale Dienste (LZD), erläutert den Neubau Physiologie

03-2013 - Richtfest am Forschungsgebäude für Physiologie und Biophysik


UKS-Aktuell 03-2013


Hier wird demnächst das Zentrum für Integrative Physiologie und Molekulare Medizin CIPMM einziehen, das momentan noch an unterschiedlichen Standorten agiert. Die klinische Anbindung des CIPMM auf dem Campus in Homburg bietet eine ideale Voraussetzung für seine Forschung, die sich mit molekulare, dynamischen Prozesse und ihren Einfluss auf die Funktion von Organen und Organismen beschäftigt. Ingesamt investieren Land und Bund 36 Millionen Euro. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer freute sich in ihrer Ansprache besonders über die Bundes-Förderung von 16 Millionen Euro. Dies zeige die herausragende wissenschaftliche Bedeutung dieser Einrichtung und beweise, dass an der Universität des Saarlandes medizinische Spitzenforschung betrieben werde. Anschließend verfolgten die Gäste aus Bund, Land, Universität und UKS vergnügt die Sprüche des Bauleiters und das Richtfestritual.

 

Foto (r.n.l.): Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKS, Prof. Wolf-Ingo Steudel, Dr. Wolfgang Bach (Staatskanzlei), N.N., Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Universitätspräsident Prof. Volker Linneweber und der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Michael Menger. Foto: Fotolabor Innere Medizin

03-2013 - Ein guter Tag für die Forschung


UKS-Report II-2013


Es war eine illustre Gesellschaft aus Politik, von der UdS und dem UKS, die zum Richtfest der Physiologie und Biophysik auf dem Homburger Campus gekommen war. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach von einem guten Tag für die Forschung, Dekan Prof. Michael Menger war „begeistert“, der Physiologe Prof. Frank Zufall „überglücklich und dankbar“. Im neuen Gebäude, das oberhalb der Straße nach Kirrberg liegt, werden zukünftig untergebracht: fünf Lehrstühle der Physiologie, zwei Lehrstühle der Biophysik, zwei Sonderforschungsbereiche, die Mitar­beiter von sieben Ab­tei­lungen, zuverlässige Tempe­ra­turregler und dazu ein Gerätepark von Präzisions­apparaturen, die erschütterungsfrei aufgestellt werden können.

Es wurde das Richtfest eines Gebäudes gefeiert, das dem Ni­veau der in Homburg geleisteten Forschung Rechnung trägt und deren Bedeutung sich auch in der Finanzierung niederschlägt – die Gesamtkosten von über 30 Millionen Euro übernehmen das Saarland und der Bund zu gleichen Teilen