Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuellesseite

Aktuellesseite

09.03.2016
Aktuelles
„Überraschende Gipslandschaften“ – Ausstellung in der HNO-Klinik des UKS

Am Montag, 14. März 2016, wird um 19 Uhr die neue Kunstausstellung der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg eröffnet. Die Ausstellung „Überraschende Gipslandschaften“ mit Kunstwerken von Dieter List ist nach dieser Vernissage
bis zum 29. April 2016 zu sehen. Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Vernissage und die anschließende Ausstellung im Atrium der Klinik (Geb. 6, 1. OG) zu besuchen.

 

Auch 2016 führt die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKS „Kunst in der HNO“ fort. Univ.-Prof.
Dr. Bernhard Schick, Direktor der HNO-Klinik und Ärztlicher Direktor des UKS, hat diese Reihe ins Leben gerufen, um Patienten, Mitarbeitern und Besuchern regelmäßig neue Kunstwerke zu bieten. Dieses Konzept traf auf großen Anklang,
mittlerweile sind die Ausstellungen weit über die Grenzen Homburgs bekannt.

 

„Überraschende Gipslandschaften“ heißt die neue Ausstellung mit Kunstwerken von Dieter List. Gipsobjekte in Drei-Sicht-Technik werden vom 14.03. bis 29.04.2016 für Patienten, Mitarbeiter, Gäste und Freunde des Universitätsklinikums in dem besonders reizvollen Wechsel des Lichts im Atrium der Klinik erlebbar sein.

 

„Früher waren sie aus dem Klinikalltag nicht wegzudenken, die Gipsbinden. Dass man mit ihnen noch ganz andere Dinge machen kann, als Brüche zu schienen, zeigt der Künstler, indem er die Fähigkeit des Materials, eine erstaunlich feste Struktur zu bilden, für die Schaffung von bemerkenswerten Reliefs nutzt“, beschreibt Univ.-Prof. Dr. Bernhard Schick die
Exponate der bevorstehenden Ausstellung.

 

Mit Bergen und Tälern, tiefen Moränen und Abgründen kreiert der 1950 geborene Künstler dreidimensionale Welten, deren Wirkung auf den Betrachter stark variiert, je nachdem, von welcher Seite man sich seinen Objekten nähert. Drei-Sicht
bezeichnet er diese Arbeiten, die den Betrachter mit ihrem Spiel aus Farben und aus Licht und Schatten in ihren Bann ziehen.

 

Kontakt für Journalisten

Univ.-Prof. Dr. Bernhard Schick

Direktor der Klinik für Hals-, Nasen-
und Ohrenheilkunde

Universitätsklinikum des Saarlandes

Kirrberger Straße

D-66421 Homburg/Saar

Telefon 0 68 41 / 16 - 2 29 84

Fax 0 68 41 / 16 - 2 29 97

 

E-Mail hno.chefsekretariat @uks.eu

Die Klinik im Internet: www.uks.eu/hno

www.uks.eu