Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuellesseite

Aktuellesseite

12.01.2017
VeranstaltungenAktuelles
Bestseller-Autor Markolf Niemz: „Bis in alle Ewigkeit? – Ein Physiker greift nach den Sternen“ – Gastvorlesung im Rahmen der Paul-Fritsche-Stiftung Wissenschaftliches Forum am UKS

Am Donnerstag, 12. Januar 2017, um 18:15 Uhr hält der Mannheimer Physik-Professor und Bestseller-Autor Markolf  Niemz auf dem Homburger Unicampus einen Gastvortrag mit dem Titel: „Bis in alle Ewigkeit? – Ein Physiker greift nach den Sternen“ (Gebäude 45, Hörsaal der Medizinischen Biochemie). Die Gastvorlesung findet im Rahmen der „Paul-Fritsche-Stiftung Wissenschaftliches Forum“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Welchen Sinn haben Leben und Tod, was bedeutet Gerechtigkeit, und gibt es einen allmächtigen Gott? – so lauten die Fragen, mit denen sich der Physik-Professor Markolf  Niemz in seinen Büchern und bei Vorträgen und Lesungen auseinandersetzt. Auch bei seinem Gastvortrag in Homburg will Niemz den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion beleben und zeigen, woran es liegt, dass uns die tieferen Fragen des Lebens oft ratlos machen. So taugen Illusionen von Raum und Zeit und von einem personalen Ich zwar im Alltag, erweisen sich aber als Ballast, wenn wir über Glück und Freiheit oder über den Sinn von Leben und Tod nachdenken. Markolf Niemz lädt uns ein, die Illusionen zu verlieren, um alles zu gewinnen.

 

Foto: privat

 

Prof. Dr. Markolf H. Niemz ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Forschungen zur Lasermedizin wurden 1995 von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften mit dem Karl-Freudenberg-Preis ausgezeichnet.

 

Kontakt

Paul-Fritsche-Stiftung Wissenschaftliches Forum

c/o Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes

Kirrberger Straße

D-66421 Homburg/Saar

Telefon 0 68 41 / 16 - 2 60 02