Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuellesseite

Aktuellesseite

14.06.2013
Aktuelles
Klinik für Innere Medizin II des UKS nun Assoziierte Klinik der Deutschen Leberstiftung

Die Klinik für Innere Medizin II - Gastroenterologie und Endokrinologie des UKS in Homburg ist mit der Deutschen Leberstiftung assoziiert - Vorteile für Patienten und Betroffene

 

„Durch die enge Zusammenarbeit der Klinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg mit der Deutschen Leberstiftung haben wir einen starken Partner für noch bessere Patienteninformationen zum Thema Lebererkrankungen und ihre Therapien. „Wir können als Assoziierte Klinik auf die gesamte Kompetenz der Deutschen Leberstiftung zurückgreifen und sind auf der Stiftungs-Website gelistet“, sagt der Direktor der Klinik für Innere Medizin II, Univ.-Prof. Dr. Frank Lammert.

 

Es gibt jetzt zum Beispiel einen Zugang zum Passwort-geschützten Bereich der Website der Deutschen Leberstiftung. „Dort gibt es immer aktuelle Informationen zu neuesten Therapiemöglichkeiten, Studien und Forschungsergebnissen“, sagt Prof. Dr. Michael Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung. Ein weiterer Vorteil der Assoziation ist  die kostenfreie Teilnahme an speziellen Fortbildungen und Symposien, die meist von den Kassenärztlichen Vereinigungen zertifiziert sind. Damit ist auch eine besondere Form der Fortbildung für die Mitarbeiter der Klinik umsetzbar. Es gibt auch die Möglichkeit, sämtliche Infobroschüren, Faltblätter und Zeitschriften kostenlos zu bekommen und damit den Patienten kompetente und aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Assoziierten Kliniken unterstützen und fördern durch ihre Mitarbeit in der Deutschen Leberstiftung eine verbesserte Früherkennung, die Vorbeugung und die Behandlungsmöglichkeiten von Lebererkrankungen.  

Die Deutsche Leberstiftung befasst sich mit der Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen. In Deutschland sind rund fünf Millionen Menschen von einer Leberkrankung betroffen. Die Ursachen sind vielfältig. Die Stiftung hat das Ziel, die Patientenversorgung zu verbessern und die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen zu steigern, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. „Wenn wir Wissen und Engagement von Grundlagenforschern, Patientenselbsthilfegruppen, Kliniken, niedergelassenen Ärzten und Apothekern bündeln, wird es gelingen, Lebererkrankungen frühzeitig zu erkennen und besser zu behandeln “, sagt Prof. Dr. Michael Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung. Zur weiteren Information über die Erkrankungen hat die Stiftung „Das Leber-Buch“ herausgebracht. Es informiert umfassend und allgemeinverständlich über die Leber, Lebererkrankungen, ihre Diagnosen und Therapien. „Das Leber-Buch“ ist im Buchhandel erhältlich.

Weitere Informationen:

www.deutsche-leberstiftung.de

 

 

Kontakt für Journalisten im UKS in Homburg

Klinik für Innere Medizin II - Gastroenterologie und Endokrinologie

Direktor der Klinik

Univ.-Prof. Dr. med. Frank Lammert

Kirrberger Straße 100

Gebäude 77

66421 Homburg

Telefon 0 68 41 / 16 - 2 32 01