Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuellesseite

Aktuellesseite

17.09.2016
VeranstaltungenAktuelles
Informationsveranstaltung zum Thema Lungenkrebs

Am Samstag, 17. September 2016, findet von 11 bis 13 Uhr im Homburger Saalbau (Zweibrücker Str. 22 in 66424 Homburg) eine Informationsveranstaltung zum Thema Lungenkrebs statt. Die Klinik für Innere Medizin V – Pneumologie, Allergologie, Beatmungs- und Umweltmedizin des UKS (Direktor: Prof. Dr. Dr. Robert Bals) lädt Betroffene, Angehörige und alle Interessierten dazu ein, sich in der Veranstaltung „Rückenwind bei Lungenkrebs“ über das Krankheitsbild zu informieren. Der Eintritt ist frei.


Die Klinik möchte zusammen mit Kooperationspartnern im Rahmen der Aktion Rückenwind Patienten und Angehörige beim Umgang mit der Erkrankung unterstützen und dabei helfen, nach vorne zu schauen. Die Teilnehmer können sich informieren und mit anderen Betroffenen austauschen.

 

Im Plenum informieren Experten aus der Region über medizinische Hintergründe und geben Hilfestellungen für den Alltag. In den anschließenden „Gesprächsinseln“ stehen die Experten

 

für die individuellen Fragen der Teilnehmer zur Verfügung. Im „Info-Park“ werden Hilfsangebote und Leistungen regionaler Kooperationspartner vorgestellt sowie kostenlose Informationsmaterialien angeboten.

 

Die Programmpunkte im Einzelnen

11 bis 12 Uhr:

Lungenkrebs ist nicht gleich Lungenkrebs

Diagnose Lungenkrebs – was nun?

Therapie – was passiert wann?

 

Rückenwind für die Seele

Leben mit Lungenkrebs

Lungenkrebs – auch Angehörige sind betroffen

Rückenwind durch Selbsthilfe

 

12 bis ca. 13 Uhr:

Gesprächsinseln

Experten, Patienten und Angehörige im Gespräch

Abschließend:

Snacks & Getränke

 

Britta Wiegand vom Hessischen Rundfunk moderiert die Veranstaltung.

 

Über Lungenkrebs

In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 32500 Männer und 14600 Frauen an Lungenkrebs. Bei keiner anderen Krebserkrankung hat die Rate der Betroffenen in den vergangenen Jahren so stark zugenommen wie beim Lungenkarzinom. Die Ursachen für die Erkrankung sind vielfältig: Neben dem aktiven und passivem Rauchen können bestimmte Schadstoffe am Arbeitsplatz, eine unausgewogene Ernährung oder Vererbung diese Krebsform begünstigen. Bei Lungenkrebs unterscheiden Mediziner die Gruppe der nicht-kleinzelligen und der kleinzelligen Lungentumoren. Das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom macht etwa 80 Prozent der bösartigen (malignen) Lungentumoren aus. Es unterteilt sich in die drei Formen Adenokarzinom, großzelliges Karzinom und Plattenepithelkarzinom. Therapieoptionen bieten Operation, Chemotherapie, Strahlentherapie und in seltenen Fällen so genannte Angiogenese- oder Tyrosinkinase-Hemmer.

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Dr. Robert Bals

Direktor der Klinik für Innere Medizin V –

Pneumologie, Allergologie, Beatmungs- und Umweltmedizin

Universitätsklinikum des Saarlandes

Kirrberger Straße

D-66421 Homburg/Saar

Tel.: 0 68 41 / 16 - 23 60 0

Fax: 0 68 41 / 16 - 23 60 2

E-Mail: robert.bals @uks.eu

www.uks.eu/pneumologie