Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes
Aktuelles
Sie befinden sich hier: >> Startseite >> Aktuelles >> Einzelansicht_News >> Aktuellesseite

Aktuellesseite

11.07.2013
Aktuelles
„Ein Herz, das kann man reparieren ...“

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde im Klinikum am 4. Juli 2013 das internationale Hilfsprojekt für Kinder mit angeborenen Herzfehlern vorgestellt.

Professor Dr. Wolf-Ingo Steudel, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKS lobte die Initiative und begrüßte die Teilnehmer:

Professor Dr. Hans-Joachim Schäfers, Direktor der Klinik für Thorax- und Herz-Gefäß-Chirurgie des UKS in Homburg,

Dr. Dierk Heimann, Innere Medizin, St. Marienkrankenhaus, Frankfurt am Main sowie Professor Dr. Peter Theiss,  von der Dr. Theiss Naturwaren GmbH, der die Anschubfinanzierung zu diesem Hilfsprojekt geleistet hat.

 

2012 wurde das Projekt Magical Hearts ins Leben gerufen, in dessen Rahmen Kinder mit angeborenen Herzfehlern kostenlos operiert werden. Ein prominenter Unterstützer ist u. a. Udo Lindenberg, der mit einer seiner Liedzeilen diese Initiative inspiriert hat.

Durch die Initiative der deutschen Ärzte Prof. Dr. Hans-Joachim Schäfers (Homburg, Saar) und Dr. Dierk Heimann (aktuell Frankfurt, vorher Homburg, UKS) kam es zu einer Kooperation mit dem Verein Montebellos Kinder e. V. und dem Programm Mimhos des Hospital Universitario del Valle in Cali (Kolumbien). Dr. Heimann, früherer Mitarbeiter im Ärzteteam von Professor Schäfers, hat während seiner Homburger Tätigkeit seine ehemalige Kollegin Dr. Verena Drebing in der Klinik wiedergesehen, die sich inzwischen für den Verein Montebellos Kinder in Kolumbien engagiert und von der dortigen schlechten Versorgung herzkranker Kinder berichtete.

Diese Kooperation soll ein Leuchtturmprojekt sein, um daran über Ländergrenzen hinweg zu lernen und eine Grundlage für weitere Regionen zu schaffen. Das Initialprojekt von Magical Hearts startete in Cali in Kolumbien.

Unter anderem unterstützt die Dr. Theiss Naturwaren GmbH das Projekt mit einer großzügigen Spende von 50.000 Euro, um die Reise- und Klinikkosten der Kinder mit zu finanzieren.

Alle in der Initiative sowie im medizinischen Beirat engagierten Ärzte arbeiten ehrenamtlich – dazu zählen auch der Hamburger Kardiologe Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck und der Berliner Kinderkardiologe Prof. Dr. Felix Berger.  

Im Gespräch bei der Pressekonferenz zum Hilfsprojekt Magical Hearts, v.l.n.r.: Dr. Dierk Heimann, Professor Dr. Hans-Joachim

Schäfers, Professor Dr. Wolf-Ingo Steudel und Professor Dr. Peter Theiss;                                                           Foto: Koop

Das erste Kind konnte durch Prof. Dr. Hans-Joachim Schäfers vor vier Monaten erfolgreich in Cali operiert werden. „Der kleine Diego litt an einem doppelten Aortenbogen, so dass Luft- und Speiseröhre dazwischen gefangen waren. Es bestand eine ausgeprägte Einengung der Luftröhre und kam zu ständigen Entzündungen. Die Eltern hätten den lebensrettenden Eingriff nicht bezahlen können und den Ärzten fehlte das Know how zu dieser speziellen Operation. Hier setzen wir an, wir wollen den Kindern vor Ort helfen indem wir unser Wissen weitergeben. Ob wir die Kinder dort medizinisch versorgen oder sie für den Eingriff einfliegen, steht hierbei nicht im Vordergrund. Wir werden dann tätig, wenn ein Hilferuf von außen kommt. Ziel soll sein, dass ausländische Herzchirurgen eine Zeit lang in Deutschland hospitieren können und dann dieses Wissen an ihre Kollegen weitergeben“, erläutert Professor Schäfers die grundsätzliche Idee und dankte für die Anschubfinanzierung.

Welchen herzkranken Kindern geholfen werden kann, legt die Beiratsordnung fest. Kriterien sind u. a., dass die Eltern mittellos sind, Gefahr im Verzug besteht und, dass dem Kind mit einer einmaligen Therapie geholfen werden kann.

 

Dr. Dierk Heimann früherer Kollege von Professor Schäfers hat noch während seiner Homburger Tätigkeit Verena Drebing kennengelernt, die sich für den Verein "Montebellos Kinder“ in Kolumbien engagiert und von der dortigen schlechten Versorgung herzkranker Kinder berichtete. Dr. Heimann: "Daraufhin haben wir uns mit Herzspezialisten in Hamburg und Berlin zusammengetan, um die Plattform Magical Hearts zu etablieren. Diese firmiert derzeit noch als Unterabteilung des Vereins Montebellos Kinder. Magical Hearts wurde nicht als zusätzliche Hilfsorganisation gegründet, da es davon schon genug gibt. Bestehende Initiativen sollten besser zusammengeführt werden. Durch persönliche Kontakte zum Management von Udo Lindenberg konnten wir ihn über die Idee informieren. Er hat sich spontan bereit erklärt, die Aktion zu unterstützen und sofort ein kurzes Video zur Homepage beigesteuert.“

 

Weitere Informationen unter:

www.magical-hearts.org

 

 

Kontakt für Journalisten:

 

Universitätsklinikum des Saarlandes

Klinik für Thorax- und Herz-Gefäß-Chirurgie

Direktor der Klinik, Prof. Dr. Hans-Joachim Schäfers
Kirrberger Strasse
Gebäude 57
D-66421 Homburg / Saar

Sekretariat
Telefon 0 68 41 - 16 - 3 20 00
www.uks.eu/herzchirurgie